Kindertagesstätten

St. Michael und Paulus Velbert

Partizipation

Partizipation ist seit dem 01.Januar 2012 im Bundeskinderschutzgesetz verankert. Diesem Auftrag stellen wir uns bewusst und gerne zum Wohle des Kindes.

Partizipation bedeutet das Recht eines Kindes auf Mitbestimmung und Mitwirkung in unserer pädagogisch gezielten Arbeit.

•         Innerhalb eines von uns gesteckten Rahmens erfahren und erwerben Kinder

•         Selbstbewusstsein

•         Entscheidungsfindung

•         Verantwortungsbewusstsein

•         Toleranz und Akzeptanz

•         Frustrationstoleranz

Zielsetzung der Partizipation ist, demokratische Verhaltensweisen schon in der frühesten Kindheit zu erfahren.

Kinderkonferenz

Durch die Einführung einer Kinderkonferenz seit August 2014 in Klein-, Teil-, oder Gesamtgruppen, werden verschiedene Umsetzungsmethoden der Partizipation den Kindern näher gebracht. Die Kinderkonferenz erhielt für unser Haus den von den Kindern gewählten Namen „Mitmachkreis“. Die Mitmachkreise finden einmal wöchentlich auf Gruppenebene statt. Für diesen Kreis sind sowohl die Kinder und als auch die Erzieherinnen Ideengeber. Die Kinder haben die Möglichkeit, Ideen vorzubringen, Eigeninitiative zu entwickeln und bei der Aufstellung von Regeln mitzuwirken. Um basisdemokratische Entscheidungen zu treffen, stehen den Kindern verschiedene Abstimmungsmöglichkeiten zur Verfügung, z.B. durch Legen von Bildern oder Steinen. Die Ergebnisse der Mitmachrunden werden an Pinnwänden von den Kindern festgehalten, im Alltag angewendet, ausprobiert und reflektiert.

Unser Ziel ist es, die Gestaltung des Alltags in unserer Kita als gemeinsame Aufgabe von Erziehern und Kindern zu sehen.